Manuelle Lymphdrainage – mehr als nur Entwässerung


Die manuelle Lymphdrainage (MLD) ist vor allem in der Ödemtherapie bekannt, da sie die einzige effektive Entwässerungsmassnahme bei Schwellungen ist.

Allerdings ist die Entödemtisierung nur eine von verschiedenen wertvollen Wirkungen dieser wunderbaren Behandlungsmethode.


Das Lymphsystem ist ein kompliziertes Flüssigkeitssystem in unserem Körper, das blind im zwischenzellraum beginnt und in der Schlüsselbeinregion ins Blutgefässsystem mündet. Jeder nichtstrukturelle Bereich im Körper wird mit Flüssigkeit aufgefüllt. Ausnahme bilden die Hohlorgane wie Magen, Darm, ... , aber auch deren Wände enthalten Lymphe. Diese Lymphflüssigkeit ist in ständiger Bewegung, sie fliesst gegen das Herz hin, in dessen Nähe die Lymphflüssigkeit in die Hohlvene und somit ins Blutgefässsystem übertritt. Schon alleine diese Tatsache zeigt auf, wie wichtig regelmässiges Trinken ist (idealerweise Wasser oder ungesüsste Tees), denn mit dem Trinken werden nicht nur die Nieren in ihrer Entgiftungsfunktion angeregt, sondern auch der wässrige Anteil der Lymphflüssigkeit ausgetauscht.

Die Lymphe hat die Aufgabe, Stoffe zu transportieren, die entweder ausgeschieden werden müssen oder weiter verarbeitet werden. Aber hauptsächlich dient sie der Reinigung des Körpers von ausscheidungspflichtigen Abfallstoffen. Diese Stoffe werden nach der Einmündung ins Blutgefässsystem zu Nieren und Darm hin transportiert, wo sie ausgeschieden werden.


Die manuelle Lymphdrainage (MLD) zielt darauf ab, die Aktivität der Lymphgefässe zu erhöhen und den Körper in seiner Reinigungs- und Ausscheidungsfunktion zu unterstützen.


Wirkung im Lymphgefässsystem

Lymphgefässe haben einen eigenen Rhythmus, in dem sie sich regelmässig zusammenziehen und entspannen. Dadurch wird die Lymphflüssigkeit vorwärtstransportiert. Die MLD regt diese Pulsation an und aktiviert ruhende, inaktive Gefässe, was die Aufnahmekapazität von lymphatischer Flüssigkeit erhöht. Der Körper wird auf diese Weise von überschüssigem Wasser befreit.


Zusätzlich werden die Lymphknoten als Zwischenstationen im Lymphgefässsystem aktiviert. In den Lymphknoten wird die zirkulierende Lymphflüssigkeit filtriert und gereinigt. Abfallstoffe werden von Makrophagen (= "Fresszellen") phagozytiert (zerstört) und aufbereitet, dass sie über Nieren oder Darm ausgeschieden werden können. Das passiert nicht nur mit Abfallstoffen, sondern auch mit Erregern, wenn diese in die Lymphbahn geraten. So gesehen ist das Lymphsystem ein wichtiger Bestandteil unseres Immun- und Abwehrsystems.


Wirkung im Immunsystem

Mit der Lymphe und dem Blut werden Lymphozyten, eine Untergruppe der weissen Blutkörperchen, an Stellen transportiert, die befallen sind von Erregern (z.B. Nasenschleimhaut bei Schnupfen). Die Lymphozyten haben die Fähigkeit, die Blut-/ Lymphbahn zu verlassen um Erreger aufzuspüren und zu zerstören. Ihre Hauptaufgabe ist die Beseitigung von Krankheitserregern und krankhaft veränderte Körperzellen (z.B. Tumorzellen). Von den Lymphozyten gibt es mehrere Unterarten, die alle auf die direkte und indirekte Krankheitsabwehr ausgerichtet sind.


Durch die MLD wird die Zirkulation dieser Zellen im gesamten Körper unterstützt und die Abwehrfunktion erleichtert.



Wirkung auf die Psyche

Die MLD wird sehr langsam ausgeführt und basiert auf der sanften Dehnung und Verschiebung der Haut. Nebst der Langsamkeit ist diese Behandlung auch sehr fein in der Intensität und tut nicht weh. Die Berührung und das rhythmische Verschieben der Haut bewirkt im Körper und mental eine Entspannung, Entschleunigung und Stressreduktion. Körper und Geist werden in einen Entspannungszustand gebracht, der im hektischen Alltag oft zu kurz kommt. Die meisten Körperfunktionen gehen dann am besten vonstatten, wenn Körper und Geist in Ruhe sind. Zuviel Stress führt zu Veränderungen in Durchblutung, Organtätigkeit, Wahrnehmung, Verdauung, Schlafverhalten, Beschleunigung der Alterungsprozesse in den Zellen, Immunschwäche, Leistungsabfall uvm. Ein gewisses Mass an Stress und Anregung ist zwar gesund und wünschenswert, jedoch braucht es den Ausgleich und die Entspannung. Der Körper kann sich nur in Ruhe regenerieren. Mit der MLD wird den Stress-Negativfolgen nicht nur entgegengewirkt, sondern die regenerierenden Prozesse werden wieder angeregt und verbessert. Die Wirkung auf die Psyche kann somit nicht nur auf die psychische Ebene reduziert werden, sondern schliesst die körperliche Ebene mit ein. Geht es dem Geist gut, werden körperliche Beschwerden viel besser ertragen. Geht es dem Körper gut, ist der Geist auch entspannter. Diese Entspannung macht sich nicht nur in Form einer guten Stimmung bemerkbar, sondern ist auch klar messbar im Haushalt der sog. Stresshormonen.

Mentale und körperliche Entspannung durch die sanfte Regulierung unseres Wassersystems, wer hätte das gedacht!


Wirkung auf das Aussehen

Es wird durch die regelmässige MLD nicht nur im Körper drin "aufgeräumt", sondern auch das äussere Erscheinungsbild verändert sich: Das Hautbild wird strahlender und sogar Cellulite kann sich zurückbilden (allerdings nur in Kombination mit Ernährungsumstellung und Bewegung!). Das Bindegewebe wird geschmeidiger, weil sich weniger Stoffe darin ablagern, Verspannungen reduzieren sich, das Gesamtaussehen wirkt gesünder.


Fazit

Die MLD wirkt regulierend in sämtliche körperlichen und geistigen Aktivitäten und ist – regelmässig angewendet – ein wertvoller Beitrag zur Gesundheitserhaltung und Entspannung.


Möchtest du gerne in den Genuss dieser Behandlung kommen oder lernen, wie du MLD an dir selber oder deinen Liebsten ausführen kannst, so melde dich ungeniert bei mir.


Herzliche Grüsse

Renana

26 Ansichten0 Kommentare

 

Gesundheit, Vitalität und Schönheit mit Ayurveda im Prophylaxe-Gesundheitszentrum

Prophylaxe Gesundheitszentrum Renana Beyeler, Niesenweg 4, 3012 Bern       Tel: +41 77 414 68 07      

Mail: info@gesund-mit-ayurveda.com

©2016-2021 Prophylaxe GSZ AG

  • Facebook